Startseite
    Tagebuch Atlanta
  Über...
  Archiv
  Judith
  Cara
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Fotos



Webnews



http://myblog.de/californiadream07

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kalifornien

Haben endlich wieder Internet,sind nach unserer langen reise durch die wueste wieder in der zivilisation angekommen:-)haben die letzten zwei tage bei freunden von cara's mama gewohnt.haben den "kindern" direkt mal deutsche schimpfwoerter und deutsche trinkspiele beigebracht.sassen also die letzten beiden abende an ihrem pool:-)und haben margaritas und ekelhaftes amerikanisches bier getrunken.unser highlight war eine Fahrt im Cabrio durch Orange County nach Laguna Beach!!!!!!!!!!!!!!!die wellen am strand waren riesig und wir waeren fast ertrunken:-) aber wir haben dafuer delphine gesehen und hatten nen tollen strandtag.fuer die leute hier ist es so normal einfach mal zum strand zu fahren.eine kurze zusammenfassung unserer letzten woche(ein ausfuehrlicher bericht folgt)an unserem ersten morgen war unsre autobatterie leer, wir sind in las vegas aus einem casino geworfen worden und haben uns in san diego zweimal an derselben stelle verfahren...hatten aber immer super viel spass- you are not lost, you are just some place you've never been before.morgen kommen wir in LA an und berichten dann ueber unsre abenteuer:-)jetzt fahren wir nach newport....ein highlight fuer jeden oc fan:-)
3.7.07 21:30


Mesa Verde

koennen jetzt endlich etwas ausfueherlicher ueber unsere Erlebnisse berichten.... vor zwei Woche Sonntag ging es (mit natuerlich 2 std verspaetung;-)) los....sind durch die Rocky mountains, also mit sehr schoener aussicht!, erstmal zu den "great sand dunes" gefahren, da sie auch direkt auf unserem weg lagen...gluecklicher zufall:-) fuer alle die noch nicht da waren;-P: das sind riesige sandhuegel die sich vor dem bergfuss angesammelt haben und die man jetzt wunderbar hinaufklettern kann (den teil haben wir uns allerdings gespart da wir etwas spaet ankamen. natuerlich nur deswegen!) nachdem wir aber immerhin bis auf den ersten kleinen huegel geaufen sind und uns dabei auf dem heissen sand fast die fuesse verbrannt hatten sind wir weiter nach Mesa Verde. Ein kleiner Ort nah an der Grenze zu Utah.

Am naechsten Morgen sind wir dann los um uns Mesa Verde anzugucken.Naja,wir wollten los...sassen fertig im Auto und es sprang einfach nicht an!!! ein kurzer Blick zum Zigarettenanzuender erklaerte das Problem....wir hatten unsere wunderbare Eisbox laufen lassen (und sie funktioniert noch nicht einmal!!! ) und die Batterie war nun leer...super. Zum Glueck  hat uns der Mann vom Motel geholfen. War schonmal ein 1a Start in den zweten Tag;-) Die gegend von Mesa Verde wurde frueher von indianer bewohnt und deren Haeuser (ja richtige Haeuser aus Stein...) kann man immrnoch besichtign. Waren wirklich erstaunlich, auch wenn wir ungern dort gewohnt haetten....mitten im nirgendwo in einer Schlucht und mit sehr niedrigen Tueren...also nichts fuer uns;-)  haben uns lso auch kulturell etwas weiterbebildet! Auf dem weg zu unserer nachsten Station sind wir dann noch bei "four Corners" vorbei....die einzige Stelle an der vier Staaten (Colorado, Utah, Arizona und New Mexico) aneinander grenzen. Abends haben wir dann auch bei einem "Indianer" gewohnt....bed & breakfast....

Dienstag gings dann weiter nach Flagstaff in Utah. Haben dort zum ersten Mal in einem Motel 6 gewohnt ( worauf wir uns jetzt wahnsinning freuen, wenn wir hier wieder weg sind!;-)) Sind dann intelligenter weise erstmal ganz bis nach Flagstaff um dann wir ungefaer 100 Meilen zurueck zum Grand Canyon zu fahren....wir sollten keine Reisefuehrer werden. Aber wir wollten ja den Sonnenuntergang sehen....waere also bloed gewesen schon morgens da zu sein...vor allem bei 44 (!!) Grad. Hatten aber trotz der Hitze einen schoenen Tag (haben ungefaehr 3 Millionen Fotos gemacht, die wir euch leider erst zu Hause zeigen koennen....) und haben natuerlich den Sonnenuntergang genossen. Haben uns auch ein kleines Souvenir mitgenommen...einen wunderschoenen Sonnenbrand (aber bei 44 Grad kein Wunder....)

Mittwochs haben wir uns dann von den "Strapazen" am Grand Canyon am Pool erholt, sind dann in Falgstaff shoppen gegangen (haben schoene neue Sachen:-)) und dann auf nach LAS VEGAS!!!!:-)

8.7.07 07:23


Las Vegas

Mittwochs abends sind wir dann in Las Vegas angekommen.Was erst schon mal ein Erlebnis war, nach zwei tagen Fahrt durch die Wueste von Arizona auf  ein Meer von Lichtern zu gucken.Das naechste Erlebnis war unser Hotel, das wir gebucht hatten weil es relativ billig war.Das Tropicana, unser Hotel, liegt am suedlichen ende des beruehmten las vegas strip und ist ungalublich gross und glamouroes.Unser  zimmer war riesig und das bad ungefaehr  nochmal so gross.Wir sind dann erstmal bisschen den Strip entlanggegangen  und haben uns die anderen hotels angeguckt.Wer schonmal  in Vegas war kann sich vorstellen wie begeistert wir waren.Alles blinkt und glitzert und ist einfach nur riesig.An diesem Abend sind wir wie schon erwaehnt auch aus  einem casino im "New  York, New York" geflogen und haben einfach nichts zu trinken bekommen weil wir leider nicht 21 sind.Deshalb wollten wir das  "New York, New York" bei unserer tour donnerstags eigentlich boykottieren, aber es ist einfach zu schoen.Wie der  Name schon sagt sind an der Vorderfront des Hotels fuenfzehn wahrzeichen von New  York  nachgebaut, wie die Freiheitsstatue und das Empire State Building.Um sie herum faehrt den ganzen tag eine Achterbahn.Dann gibt es noch das "Luxor", das aus einer riesigen pyramide besteht die nachts kilometerweistrahlt, das "MGM", in dem wir echte loewen gesehen haben, das  "Excalibur", das ganze im Sinne des Rittertums gestaltet ist und noch ungefaehr zwanzig andere, die wir waehrend unserer acht stunden!!!! langen tour durch vegas alle geshen haben.Am besten gefallen haben uns das "Paris", mit Eifelturm und echtem Parisfeeling wenn man durchgeht und das "Venetian", durch das viele Flusskanaele fliessen.Cara hat sich an dem Tag am meisten ueber den "Pandaexpress"(chienesisches Fastfoodrestaurant) gefreut, das wir nach den acht stunden zufaellig gefunden haben:-)Freitags haben wir dann fast den ganzen tag am hotelpool gelegen um uns zu entspannen und um uns nochmal richtigen sonnenbrand zu holen.In Las Vegas war es die ganze zeit unfassbar heiss, so um die 40 grad.Abends haben wir uns dann auf den weg nach san diego gemacht.Las Vegas ist eine super schoene stadt, in der wir zwar immer wieder fassungslos waren wieviel geld beim Bau der hotels etc. verprasst wurde, die man aber einfach lieben muss und die irgendwie  irreal erscheint.Fahrt alle mal hin, aber wartet bis ihr 21 seid!!!!!!!!
8.7.07 07:26


San Diego oder "denn sie wissen nicht was sie tun"

Freitags abends sind wir im motel 6 (wir lieben es) in El Cajon angekommen.Das beste war unsere fahrt dahin.cara ist gefahren und wir wussten, dass wir beim exit "Magnolia Ave" vom Freeway runterfahren mussten.Waere an sich kein problem gewesen, wir haben die ausfahrt gefunden.....aber cara ist einfach mal eiskalt dran vorbeigefahren und da wir unseren mittlerweile besten freund das gps da noch nicht hatten, mussten wir ungefaehr ne halbe stunde den weg zurueck suchen.Am naechsten tag waren im san diego zoo(s.u.) und kamen auf dem rueckweg zum hotel an dieselbe stelle.Diesmal bin ich gefahren und wir haben uns die ganze zeit darueber lustig gemacht wie bloed es waere wenn wir wieder an unserer ausfahrt vorbeifahren wuerden...habe gelacht.........und bin dran vorbeigefahren.Danach mussten wir erstmal anhalten weil wir zu viel ueber unsere eigene bloedheit gelacht haben um noch auto fahren zu koennen.na ja,danach haben wir uns ein gps gekauft:-)Also zurueck zu unserem ersten abend in el cajon, einem stadtteil von san diego.Als wir auf den Motelparkplatz gefahren sind war das erste was wir gesehen haben drei polizeiautos und polzisten die ungefaehr fuenf jungs aus einer neben dem motel gelegenen kneipe in handschellen abgefuehrt haben.super sache!!!!haben uns sofort wohl gefuehlt.in der nacht haben wir uns bisschen verbarrikadiert:-)Samstags sind wir in den Zoo gefahren und haben erstmal auf dem Parkplatz extrem laut-bei offenem fenster- ueber zwei jungs im auto neben uns gelaestert...die dann ausgestiegen sind und deutsch geredet haben....schade.Der Zoo war toll, haben tausend tiere gesehen, am besten war der panda, eine leihgabe aus china und das nilpferd.Sonntags waren wir in "seaport village", einem touristenviertel shoppen und am Pacific Beach sonnenliegen:-)Abends sind wir zu einer Freundin von Caras Mama gefahren, die zwischen San Diego und LA ganz in der Naehe von Newport wohnt und zwei kinder- eine 18 jaehrige tochter sam und einen 21jaehrigen sohn adam hat.Haben uns sofort super mit den zei verstanden und ihnen deutsche trinkspiele wie kartenblasen und dreiermann beigebracht.Haben mit ganz ganz viel amerikanischem bier noch bierpong gespielt(bringen wir euch bei wenn wir wieder da sind)und super viel spass gehabt.
8.7.07 07:58


O.C., California :-)

Mit einem leichten Kater sind wir dann montags morgens aufgewacht....sollte uns aber nicht von einem einmaligen Strandtag abhalten! Sind so gegen halb eins dann erstmal alle zusammen fruehstuecken gegangen. Sind in Adam's Cabrio dort hingefahren...ein Traum. Danach weiter (natuerlich immernoch im Cabrio!!) durch Orange County and der Kueste entlang nach Laguna Beach:-) ein zweiter Traum! weisser Sandtrand, Sonne, Palmen...und RIESIGE wellen. 2-3 Meter hoch...nicht so guenstig fuer Maedels vom Rhein und der Mosel;-) haben uns trotzem ins wasser gewagt und haben es auch geschafft zwischen zwei Wellen rauszuschimmen und zu einer Schwimminsel zu schwimmen. Hatten von dort einen super ausblick uf den Strand. der Weg zurueck war etwas schwieriger bzw wir waren einfach zu langsam. Judith und ich waren noch munter am schwimmen als Adam uns zurief wir sollten untertauchen. ich drehte mich um (keine gute Idee) sah eine riesige Welle brechen und bin untergetaucht....normalerweise taucht man an der selben Stelle wieder auf...ich nicht. hab mich an 20 meter weiter am strand wiedergefunden nachdem ich mich etwas wie in einer Waeschetrommel gefuehlt hatte....naja, haben ueberlebt;-) Zurueck am sicheren Strand haben wir dann Delphine gesehen!! Waeren wir 5 min. laenger auf der Insel geblieben haetten wir sie ganz nah sehen koennen, aber auch vom Strand aus wars super! Habe mich spaeter noch einmal ins wasser gewagt (Judith hatte schon nach dem erstenmal genug, war auch besser so....) meine moviation hielt ca. 5 min. und zwei Wellen lang....hab's diesmal noch nicht mal rausgeschafft....die erste grossen Welle die kam hat mich natuerlich voll erwischt und zurueck an den Strand getrieben (ungaehr so wie in dem Film "Verschollen";-)) und als ich noch dabei war meinen Bikini zu organisieren wurde das Wasser von der zweiten welle zurueckgezogen, o dass ich noch nicht mal aufstehen konnte und Sam und ein Lifeguard (etwas peinlich;-)) schon angelaufen kamen...Habs dann doch irgendwie geschafft der zweiten Welle zumindest soweit zu entkommen, dass ich wieder an den Strand kam....danach hat's dann uch mir gereicht.

Abends haben wir dann bei unseren neuen Freunden am Pool Margaritas getrunken und natuerlich wieder Trinkspiele gespielt....sehr lustig, hat jedoch dazu gefuehrt dass uns am naechsten morgen Wasser lieber war als ein fruehstuck;-)dementsprechend war es auch wieder mittag bis wir nach newport beach aufgebrochen sind.

Kirsten, eine Freundin von Sam, die auch beide abende da war, und noch eine Freundin, Stephanie, sind mitgekommen....sind dort bisschen bummeln und Pizza essen gegangen:-) wir waren tatsachlich in Newport Beach!!!:-)  Ein weiterer Traum!

Gegen abend sind wir dann nach L.A. aufgebrochen und haben unsere vorerst letzte Nacht in einem Motel 6 verbracht.

8.7.07 08:05


Los Angeles

Nachdem wir uns vom ersten Schock wegen unseres hostels erholt hatten ,sind wir zur Hollywood Bowl gefahren, um das Feuerwerk zu gucken(4.Juli)War super, hatten nur leichte probleme den heimweg zu finden:-)Donnerstags haben wir eine LA city tour gemacht, die von unserm hostel angeboten wurde.haben so ungefaehr alles gesehen, was man in LA sehen muss:das Hollywood Zeichen, den Rodeo Drive, den Walk of fame, Venice Beach, das gefaengnis in dem paris hilton gesessen hat:-),downtown, bel air und dreissig haeuser von stars, wo wir aber eigentlich nur die zaeune sehen konnten.bis auf den leiter der tour, der eigentlich schauspieler werden wollte, was aus unerfindlichen gruenden nicht gekplappt hat:-)war die sache ein traum. donnerstags nachts sind wir dann noch bis fuenf oder so mit paar leuten die wir kennengelernt haben aufgeblieben, weil wir dachten , dass wir bei dem laerm eh nicht schlafen koennen:-)
14.7.07 00:53


Harry Potter Premiere!!!

Nachdem wir Donnerstags "etwas" laenger aufwaren, haben wir es Freitag nur noch bis zum Strand geschafft...war aber ganz cool, weil wir dort die Lifeguards im Einsatz sehen konnten. Zum Glueck nur fuer Filmaufnahmen! Abends sind wir dann ins Kino ( License to wed) Sehr lustig, koennenw ir nur empfehlen:-)

Samstag waren wir dann am walk of Fame...sind ungefaehr 300km gelaufen und haben trotzdem super viele Sterne nicht gefunden...naja, aber haben einige auf Fotos verewigt;-) Abends sind wir danna uch ncoh mal nach Santa Monica.

Sonntag (muss etwas schneller mahcen, weil meine Zeit im Intenet ablaeuft) waren wir bei der Harry Potter Premiere in Hollywood!! Mussten zwar einige Zeit im engen Gedraenge stehen, ahben aber dafuer die drei kleinen Stars (und sie sind wirklich klein!) gesehen und zumindest von Daniel und Emma ein einigermassen gutes Bild:-) Muss man ja mal erlebt haben so eine Premiere mit rotem teppich und Limosinen:-) Unsere Freunde Paul und Andrew sind auch mitgekommen, da sie an ihrem letzten Tag wieder in LA waren. Sind abends noch zusammen zum Muholland Dr gefahren, da man von dort aus einen wunderbaren Ausblick auf gany LA hat!!

14.7.07 01:02


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung