Startseite
    Tagebuch Atlanta
  Über...
  Archiv
  Judith
  Cara
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Fotos



Webnews



http://myblog.de/californiadream07

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mesa Verde

koennen jetzt endlich etwas ausfueherlicher ueber unsere Erlebnisse berichten.... vor zwei Woche Sonntag ging es (mit natuerlich 2 std verspaetung;-)) los....sind durch die Rocky mountains, also mit sehr schoener aussicht!, erstmal zu den "great sand dunes" gefahren, da sie auch direkt auf unserem weg lagen...gluecklicher zufall:-) fuer alle die noch nicht da waren;-P: das sind riesige sandhuegel die sich vor dem bergfuss angesammelt haben und die man jetzt wunderbar hinaufklettern kann (den teil haben wir uns allerdings gespart da wir etwas spaet ankamen. natuerlich nur deswegen!) nachdem wir aber immerhin bis auf den ersten kleinen huegel geaufen sind und uns dabei auf dem heissen sand fast die fuesse verbrannt hatten sind wir weiter nach Mesa Verde. Ein kleiner Ort nah an der Grenze zu Utah.

Am naechsten Morgen sind wir dann los um uns Mesa Verde anzugucken.Naja,wir wollten los...sassen fertig im Auto und es sprang einfach nicht an!!! ein kurzer Blick zum Zigarettenanzuender erklaerte das Problem....wir hatten unsere wunderbare Eisbox laufen lassen (und sie funktioniert noch nicht einmal!!! ) und die Batterie war nun leer...super. Zum Glueck  hat uns der Mann vom Motel geholfen. War schonmal ein 1a Start in den zweten Tag;-) Die gegend von Mesa Verde wurde frueher von indianer bewohnt und deren Haeuser (ja richtige Haeuser aus Stein...) kann man immrnoch besichtign. Waren wirklich erstaunlich, auch wenn wir ungern dort gewohnt haetten....mitten im nirgendwo in einer Schlucht und mit sehr niedrigen Tueren...also nichts fuer uns;-)  haben uns lso auch kulturell etwas weiterbebildet! Auf dem weg zu unserer nachsten Station sind wir dann noch bei "four Corners" vorbei....die einzige Stelle an der vier Staaten (Colorado, Utah, Arizona und New Mexico) aneinander grenzen. Abends haben wir dann auch bei einem "Indianer" gewohnt....bed & breakfast....

Dienstag gings dann weiter nach Flagstaff in Utah. Haben dort zum ersten Mal in einem Motel 6 gewohnt ( worauf wir uns jetzt wahnsinning freuen, wenn wir hier wieder weg sind!;-)) Sind dann intelligenter weise erstmal ganz bis nach Flagstaff um dann wir ungefaer 100 Meilen zurueck zum Grand Canyon zu fahren....wir sollten keine Reisefuehrer werden. Aber wir wollten ja den Sonnenuntergang sehen....waere also bloed gewesen schon morgens da zu sein...vor allem bei 44 (!!) Grad. Hatten aber trotz der Hitze einen schoenen Tag (haben ungefaehr 3 Millionen Fotos gemacht, die wir euch leider erst zu Hause zeigen koennen....) und haben natuerlich den Sonnenuntergang genossen. Haben uns auch ein kleines Souvenir mitgenommen...einen wunderschoenen Sonnenbrand (aber bei 44 Grad kein Wunder....)

Mittwochs haben wir uns dann von den "Strapazen" am Grand Canyon am Pool erholt, sind dann in Falgstaff shoppen gegangen (haben schoene neue Sachen:-)) und dann auf nach LAS VEGAS!!!!:-)

8.7.07 07:23
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung